Gemeinde Lauenbrück
    Gemeinde Lauenbrück

Unsere Gemeinde Lauenbrück

Lauenbrück liegt am Zusammenfluss von Wümme und Fintau und ist das Grundzentrum der Samtgemeinde Fintel im Landkreis Rotenburg (Wümme). Hier befinden sich das Rathaus, der Kindergarten, die Grundschule und die neu erbaute Haupt- und Realschule (Fintauschule), die vor Ort ein attraktives Bildungs- und Betreuungsangebot vorhalten.

Zahlreiche Gewerbebetriebe wie Supermarkt, Drogerie, Postagentur, Bäcker, Landschlachter, Sparkasse und Volksbank finden Sie in Lauenbrück ebenso wie Arzt und Zahnarzt. Unser 2.200 Einwohner zählender Ort, der im Jahr 2008 sein 650-jähriges Bestehen feierte, ist ein attraktiver Wohnort mit freien Bauplätzen und für viele Berufstätige, die in den Ballungszentren Hamburg oder Bremen arbeiten, zu einem beliebten Domizil geworden.

Lauenbrück hat ideale Verkehrsanbindungen. 20 x täglich halten an unserem Bahnhof Züge in Richtung Hamburg und Bremen. In rund 40 Minuten sind die komfortablen Züge des „Metronom“ am Hauptbahnhof in Hamburg oder Bremen. Gut erreichbar ist Lauenbrück auch mit dem Auto über die Bundesstraße 75, die die Metropolen Hamburg und Bremen neben der Autobahn A1 verbindet.

Lauenbrück bietet für Ihre Freizeit ein breites Angebot. In vielen Vereinen und Vereinigungen findet jede Altersgruppe eine sinnvolle und erfüllte Freizeitbeschäftigung. Ob Sport, kulturelle Vereinigungen oder einfach Rad fahren in der wunderschönen Umgebung – für jeden ist etwas dabei. Schnell werden Sie sich in Lauenbrück wohlfühlen.

Auf einer Fläche von 2.189 Hektar hat Lauenbrück mit den Flüssen Fintau und Wümme, Teichen, Seen sowie ausgedehnten Wäldern und Mooren ein sehr idyllisches Gepräge mit großem Erholungs- und Freizeitwert. Das wissen nicht nur die Einheimischen zu schätzen. Auch Wanderer, Radfahrer , Angler und Kanusportler finden in Lauenbrück und Umgebung Wander- und Wasserwege sowie schöne, ruhig gelegene Fahrradstrecken.

Auf der alten Löweninsel, am Zusammenfluss von Fintau und Wümme, stand früher das Schloss "Lewenbrücke" / "Pallingebrügge", das dem heutigen Ort seinen Namen gab.
Druckversion Druckversion | Sitemap
www.lauenbrueck.de